Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Navigation und Service

DIGITAL ACCESSIBILITY SUMMIT

Wie sieht es mit der digitalen Barrierefreiheit in Deutschland aus? Welche guten Beispiele gibt es im Bereich der digitalen Bildung und warum ist Barrierefreiheit ein Mehrwert für Unternehmen? Was bedeutet barrierefreies Gaming, wie funktioniert inklusive Medienarbeit und wie poste ich eigentlich barrierefrei auf Social Media? Am 20. Mai 2021 laden die Staatsministerin und Digitalisierungsbeauftragte Dorothee Bär und der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Jürgen Dusel zu einer virtuellen Veranstaltung, um genau diese Fragen – und viele andere – zu diskutieren. Es erwarten Sie viele interessante Themen und hochkarätige Gäste. Seien Sie gespannt! Hier geht es zum vorläufigen Programm!

Programm: Digital Accessibility Summit (PDF, 575KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Wenn Sie teilnehmen möchten, registrieren Sie sich bitte offiziell über unser Anmeldetool. Dies dient in erster Linie unserer Planung, um zu wissen, für welche Themen sich unsere Teilnehmenden am meisten interessieren und mit wie vielen Personen wir zur Veranstaltung am 20. Mai 2021 rechnen können. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Bitte beachten Sie, dass Sie auch ohne Registrierung teilnehmen können. Dazu besuchen Sie am Donnerstag, 20. Mai 2021 einfach diese Webseite und wählen einen unserer barrierefreien Livestreams aus.

Die Veranstaltung bietet folgende Assistenzen an:

  • Gebärden- und Schriftdolmetschung
  • Leichte Sprache
  • Audiodeskription

zum Download: DIGITAL ACCESSIBILITY SUMMIT (25,6 MB, 01:38)

Link zur Anmeldung: https://reg.bmas.de/digital_accessibility_summit

Link zum Programm: Programm: Digital Accessibility Summit (PDF, 575KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

PROGRAMMABLAUF AM 20. MAI 2021 IM LIVESTREAM
AUF WWW.DIGITAL-ACCESSIBILITY-SUMMIT.DE

BÜHNE 1 / 11:00 – 18:00 Uhr

11:00 Uhr Eröffnung des Digital Accessibility Summits durch die Moderatorinnen Sabrina N'Diaye und Sandra Olbrich
11:10 Uhr Poetry Slam von Ninia LaGrande
11:15 Uhr

Panel 1: Barrierefreie Kommunikation in den Sozialen Medien

Moderatorin Ninia LaGrande spricht mit folgenden Gästen:

Raul Krauthausen – Autor ∙ Medienmacher ∙ Aktivist | @raulkrauthausen
Heiko Kunert – Geschäftsführer, Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg ∙ Initiator @BarrierefreiPosten | @heikokunert
Luisa L'Audace – Aktivistin für Inklusion | @luisalaudace
Katrin Maag – Aktivistin für Inklusion | @wayofkatrin

Wie inklusiv ist Deutschland auf Instagram, TikTok, YouTube, Clubhouse, Spotify & Co unterwegs? Welche Verantwortung tragen die Plattformen, welche die Nutzer*innen? Warum ist Ableismus ein großes Thema in den Sozialen Medien? Wie bereit ist die Gesellschaft für Barrierefreiheit und wann wird Inklusion zur Selbstverständlichkeit?

12:15 UhrKurze Mittagspause
12:40 UhrBarrierefreies Yoga mit Katja Sandschneider ∙ Session 1
12:50 Uhr

Usability-Tests von Menschen mit Behinderungen

Dieser Film wurde in Kooperation mit dem Projekt „Team Usability“ von DIAS erstellt.

Das Projekt „Team Usability“ zeigt, dass Usability-Tests mit Menschen mit Behinderungen wichtige Erkenntnisse liefern und mit einfachen Mitteln umzusetzen sind. Kombiniert man solche Tests mit denen der aktuellen Barrierefreiheitsstandards, entstehen sowohl zugängliche als auch gut nutzbare Angebote, mit denen alle besser zurechtkommen.

13:00 Uhr

Panel 2: Barrierefreiheit als Mehrwert für Unternehmen

Moderatorin Sandra Olbrich spricht mit folgenden Gästen:

Dorothee Bär – Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung ∙ Gastgeberin des Digital Accessibility Summits
Andreas Bethke – Geschäftsführer, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband
Susanne Dehmel – Mitglied der Geschäftsleitung, Bitkom
Jürgen Dusel – Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen ∙ Gastgeber des Digital Accessibility Summits
Dr. Wolf OsthausDirector Public Policy DACH, Netflix

Welche Rolle spielen Politik und Wirtschaft bei der Ausweitung von digital-barrierefreien Produkten und Dienstleistungen in Deutschland? Welche Verbesserungen entstehen durch Gesetze und Richtlinien? Was muss passieren, damit Unternehmen Barrierefreiheit nicht als Belastung wahrnehmen, sondern als Wettbewerbsvorteil begreifen? Wie können Skeptiker*innen ermutigt werden, Barrierefreiheit bei der (Weiter-) Entwicklung ihrer Produkte und Dienstleistungen mitzudenken und umzusetzen?

14:00 Uhr

Augmented und Virtual Reality im Bildungsbereich

Dieser Film wurde in Kooperation mit dem Technological Education Center des SRH Berufsbildungswerks Neckargemünd erstellt.

Bei der Aus- und Weiterbildung von Menschen mit Behinderungen ist es wichtig, neueste Spitzentechnologien einzusetzen und ein Verständnis für die zukünftigen Entwicklungen zu schaffen. So wird Inklusion möglich und es erhöhen sich die Berufschancen für den Arbeitsmarkt der Zukunft. Auszubildende berichten und Simulationen zeigen, was im Bereich Augmented Reality & Co mittlerweile schon alles möglich ist.

14:15 Uhr

Panel 3: Digitale Bildung und Inklusion

Moderatorin Sabrina N'Diaye spricht mit folgenden Gästen:

Waldemar Koch – Initiator, eklassenraum.de – Barrierefreies, krisen- und zukunftssicheres Lernen
Igor Krstoski – Sonderschullehrer und Akademischer Mitarbeiter, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Fakultät für Sonderpädagogik, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, Pädagogik und Didaktik
Dr. Leila Mekacher – Leitung Digitale Forschung und Innovation ∙ Leitung des Technological Education Centers – tec ∙ MINT-Botschafterin ∙ Wissenschaftliche Lehkraft im SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd
Volker Sassenberg – Leitung Software-Produktion und Audio-Visuelle Gestaltung, LOGmedia – Institut für digitale Bildung

Wie kann Bildung barrierefrei und inklusiv gestaltet werden? Kann Technik Barrieren abbauen und damit Inklusion schaffen? Welche neuen Entwicklungen gibt es im Bereich digitale Bildung? Was sind die Herausforderungen? Worauf ist bei der Entwicklung von Assistiven Technologien, Programmen oder Lernplattformen zu achten?

15:05 UhrBarrierefreies Yoga mit Katja Sandschneider ∙ Session 2
15:15 Uhr

Panel 4: Barrierefreie Kommunikation in den Medien

Moderatorin Sandra Olbrich spricht mit folgenden Gästen:

Natalie Dedreux – Aktivistin für Inklusion
Dr. Tanja Köhler – Redaktionsleiterin Nachrichten Digital, Deutschlandfunk
Judyta Smykowski – Projektleitung, Leidmedien.de ∙ Redaktionsleiterin und Podcasterin, Magazin Die Neue Norm, Sozialhelden
Niels Rasmussen – Leiter AG Barrierefreiheit, ARD
Konstantina Vassiliou-Enz – Geschäftsführerin, Neue deutsche Medienmacher*innen

Wie inklusiv ist die deutsche Medienlandschaft? Wie entstehen barrierefreie Nachrichten? Welche Rolle spielen diverse Teams? Welchen Stellenwert hat Vielfalt im Journalismus? Wie funktioniert Barrierefreiheit im dynamischen News-Alltag?

16:15 Uhr

Technologien für barrierefreies Gaming

Dieser Film wurde in Kooperation mit Xbox DACH und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband erstellt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Gaming barrierefrei zu gestalten. Menschen mit Sehbeeinträchtigungen sind z. B. auf die Akustik angewiesen, um spielen zu können. Durch verschiedene Geräusche oder Anweisungen werden sie durch das Spiel geleitet. Anders bei Menschen mit körperlichen Behinderungen. Herkömmliche Controller können von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen oftmals kaum oder gar nicht gehandhabt werden. Doch schon kleine Anpassungen haben oft eine große Wirkung. Externe Hardware, wie vergrößerte Tasten, programmierbare Fuß- oder Mundsteuerungen bringen oft ganz neue Möglichkeiten für das Gaming von Menschen mit Behinderungen.

16:30 Uhr

Panel 5: Barrierefreies Gaming

Moderatorin Sabrina N'Diaye spricht mit folgenden Gästen:

Felix Falk – Geschäftsführer, game – Verband der deutschen Games-Branche
Maxi Gräff – Marketing Communications Lead, Xbox DACH
Rebekka NiederländerProducer, Mixtvision
Dennis Winkens – Botschafter, Gaming ohne Grenzen ∙ Gründer und CEO, WheelyWorld

Worauf muss man achten, damit alle – egal ob Menschen mit oder ohne Behinderungen – zusammen zocken können? Wie findet man heraus, welche Spiele barrierefrei sind? Welche Software- und Hardware-Lösungen gibt es mittlerweile auf dem Markt? Was gibt es bei der Entwicklung von Spielen zu beachten?

17:20 Uhr

Gebärdensprache und Digitalisierung

Dieser Film wurde in Kooperation mit der Bundesfachstelle Barrierefreiheit erstellt.

Bei der barrierefreien Kommunikation im digitalen Raum ist die Einbindung von Gebärdensprache unabdinglich. Was macht die deutsche Gebärdensprache aus und welchen Stellenwert hat sie mittlerweile im öffentlichen Raum eingenommen? Wie wird Gebärdensprache bereits im Bildungsbereich, bei virtuellen Veranstaltungen oder in den digitalen Medien einbezogen?

17:30 Uhr

Abschlussrunde zur Reflexion des Digital Accessibility Summits

mit Gastgeberin Dorothee Bär – Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung

und Gastgeber Jürgen Dusel – Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
sowie den Moderatorinnen Sabrina N'Diaye, Sandra Olbrich und Ninia LaGrande

18:00 UhrEnde des Digital Accessibility Summits

BÜHNE 2 / 14:00 – 17:25 Uhr (zum Teil parallel zu Bühne 1)

Moderatorin Ninia LaGrande führt durch das Programm auf Bühne 2.

14:00 Uhr

Training 1: Social Media inklusiv-barrierefrei

Das Training wird angeleitet von der Initiative #BarrierefreiPosten
Heiko Kunert – Geschäftsführer, Blinden- und
Sehbehindertenverein Hamburg
Laura M. Schwengber – Dolmetscherin für Deutsche Gebärdensprache und Leichte Sprache

Wie muss ein Posting aussehen, damit es barrierefrei ist?
Wohin mit der Bildbeschreibung bei Instagram?
Und wie kann man ein Video untertiteln?
Mit praktischen Übungen und Tipps zeigen wir, wie Sie mit Ihren normalen Apps und ohne viel Schnickschnack ein Posting erstellen, dass für möglichst viele Menschen zugänglich ist.

15:00 UhrPause
15:15 Uhr

Training 2: Webseiten inklusiv-barrierefrei

Das Training wird angeleitet von netz-barrierefrei.de Domingos de Oliveira, Autor und Berater für Barrierefreiheit

Warum ist digitale Barrierefreiheit so wichtig?
Und wie kann sie umgesetzt werden?
In diesem Training erfahren Sie, wie Menschen mit Behinderungen das Internet nutzen. Und wie Sie schon mit geringem Aufwand Ihre Webseite barrierefrei gestalten können.

16:15 UhrPause
16:25 Uhr

Training 3: Medienarbeit inklusiv-barrierefrei

Das Training wird angeleitet von der SOZIALHELD*INNEN Akademie
Adina HermannHead of Design und Vorständin, Sozialhelden

Viele Menschen stoßen in der digitalen Medienwelt auf Barrieren: Sie können dem Inhalt nicht folgen, da z. B. Untertitel in Videos fehlen. Oder sie fühlen sich nicht angesprochen, da sie in der (Bild-) Sprache nicht vorkommen oder nur klischeehaft dargestellt werden. Durch inklusive und barrierefreie Medienarbeit werden diese Barrieren abgebaut, neue Perspektiven für kreative Inhalte erkannt und mehr Menschen erreicht. Von Web-Tools bis Floskeln – wir geben hier einen Überblick an Möglichkeiten, Medienarbeit barrierefrei und inklusiv zu gestalten – mit Hintergrundwissen zum Thema Barrierefreiheit sowie ganz praktischen Tipps und Tricks.

17:25 UhrEnde des Programms auf Bühne 2
Logo: DIGITAL ACCESSIBILITY SUMMIT